Sneaker Szene Wiki

Hier sind einige Begriffe, die dir als Sneaker-Enthusiast sicher bekannt sind:

  1. Upper: Das Obermaterial des Schuhs, das aus verschiedenen Materialien wie Leder, Mesh oder Kunststoff bestehen kann.

  2. Outsole: Die Laufsohle des Schuhs, die für Halt und Traktion sorgt. Sie kann aus Gummi oder anderen Materialien bestehen.

  3. Midsole: Die Zwischensohle, die zwischen der Outsole und dem Upper liegt und für Dämpfung und Komfort sorgt.

  4. Insole: Die Einlegesohle, die im Inneren des Schuhs liegt und für zusätzliche Dämpfung oder Unterstützung sorgen kann.

  5. Toebox: Der vordere Teil des Schuhs, in dem sich die Zehen befinden. Sie kann je nach Modell und Design unterschiedlich geformt sein.

  6. Heel Counter: Der Fersenbereich des Schuhs, der für Stabilität und Halt sorgt.

  7. Collar: Der gepolsterte Bereich um den Knöchel, der für Komfort und Halt sorgt.

  8. Lacing System: Das Schnürsystem des Schuhs, das die Passform und den Halt reguliert.

  9. Colorway: Die Farbkombination des Schuhs, die je nach Modell und Edition unterschiedlich sein kann.

  10. Retro: Ein Schuh, der aufgrund seines Designs oder seiner Geschichte an eine vergangene Ära erinnert und oft als Neuauflage eines früheren Modells verkauft wird.

  11. Collaboration: Eine Zusammenarbeit zwischen einer Sneaker-Marke und einem Künstler, Designer oder einer anderen Marke, um ein spezielles Sneaker-Modell zu kreieren.

  12. Limited Edition: Eine besondere Auflage eines Schuhs, die in begrenzter Stückzahl produziert wird und oft schnell ausverkauft ist.

  13. OG: Original Gangster. Ein OG-Sneaker bezieht sich auf das ursprüngliche Modell, das zuerst auf den Markt gebracht wurde.

  14. Deadstock: Ein neues und ungetragenes Paar Sneaker, das nicht mehr im Handel erhältlich ist und oft von Sammlern gesucht wird.

  15. Sneakerhead: Jemand, der eine Leidenschaft für Sneaker hat und oft als Sammler oder Enthusiast bezeichnet wird.

  16. Release: Der Verkaufsstart eines neuen Sneaker-Modells.

  17. Hype: Der Hype um einen bestimmten Sneaker kann dazu führen, dass er schnell ausverkauft ist oder hohe Preise auf dem Wiederverkaufsmarkt erzielt.

  18. Retrofuturismus: Ein Designstil, der Elemente aus der Vergangenheit mit futuristischen Details kombiniert. Dieser Stil findet sich oft in Sneaker-Designs.

  19. Sneaker Cleaner: Eine spezielle Reinigungslösung oder Bürste, die dazu verwendet wird, Sneaker zu reinigen und zu pflegen.

  20. Sneaker Customizing: Die individuelle Anpassung eines Schuhs durch kreative Design-Elemente wie Farben, Muster oder personalisierte Details.

  21. Sole Swapping: Das Austauschen der Sohle eines Schuhs, um ihn zu personalisieren oder zu verbessern.

  22. High Top: Ein Schuh mit hohem Schaft, der den Knöchel umschließt und für zusätzliche Stabilität und Halt sorgt.

  23. Low Top: Ein Schuh mit niedrigem Schaft, der oft leichter und bequemer zu tragen ist.

  24. Mid Top: Ein Schuh mit einem mittelhohen Schaft, der zwischen High Top und Low Top liegt.

  25. Mesh: Ein atmungsaktives Material, das oft im Upper von Sneakern verwendet wird.

  26. Suede: Ein weiches Leder, das oft für Sneaker-Uppers verwendet wird.

  27. Nubuck: Ein weiches Leder, das ähnlich wie Wildleder aussieht und oft für Sneaker-Uppers verwendet wird.

  28. Patent Leather: Ein glänzendes Leder, das oft für Sneaker-Uppers verwendet wird, um einen auffälligen Look zu erzielen.

  29. Reflective: Ein Material, das Licht reflektiert und oft für Details oder Akzente an Sneakern verwendet wird.

  30. Cushioning: Eine Technologie, die in der Zwischensohle eines Schuhs verwendet wird, um Dämpfung und Komfort zu bieten.

Ich hoffe, diese Ergänzungen helfen dir dabei, dein Wissen rund um Sneaker zu vertiefen und dich besser auf deine nächste Sneaker-Jagd vorzubereiten. Wenn du weitere Fragen hast oder Unterstützung benötigst, stehe ich dir gerne zur Verfügung.